Oberer Banner
PrefGems Home  PrefGems Verein  PrefGems Training  PrefGems Teams  PrefGems Wettkämpfe  PrefGems Veranstaltungen  PrefGems Fotos  PrefGems Links  PrefGems Impressum  
Home

PrefGems Home
PrefGems Verein
PrefGems Training
PrefGems Teams
PrefGems Wettkämpfe
PrefGems Veranstaltungen
PrefGems Fotos
PrefGems Links
PrefGems Impressum



Nächstes Event:






Hauptsponsor
Juniorteam:




Sponsor
Bundesliga:




Förderer Fun & Move,
Weimarer Triathlon:








18-08-2016 | Video zum Ironman 70.3 Budapest

Bewegte Bilder aus Budapest gibt es hier zu sehen ! Vielen Dank an Johannes Bachmann!  Johannes Romeyke

08-08-2016 | HSV Weimar Triathleten in Budapest dabei

Wieder gut in Weimar angekommen sind die 6 HSV- Starter des Ironman 70.3 Budapest am 30.07. mit ihren Familien- überaus glücklich darüber, dass alle gesund und erfolgreich das Ziel erreicht haben und beeindruckt von der Teilnahme an so einem großen sportlichen Event. Nach dem zum Teil trotz des rollenden Starts ziemlichem Gedränge auf der 1,9 km langen Schwimmstrecke in einer Donau-Bucht führte die 45 km Radrunde, welche zweimal zu absolvieren war, entlang der Donau an vielen Sehenswürdigkeiten der ungarischen Metropole vorbei. Der Anstieg zur Budapester Burg und einige schlechte Straßenabschnitte verlangten den Sportlern einiges ab, jedoch wurden alle mit der Aussicht auf die wunderschöne Stadt belohnt. Die größte Herausforderung wartete danach jedoch auf den vier abschließenden 5,3 km langen Laufrunden. Bei fast 35 Grad mit nur vereinzelten Schattenabschnitten wurden die kühlenden Duschen, Eiswürfel, die erfrischenden Getränke an den Verpflegungsstellen und natürlich die Anfeuerungen der Weimarer Schlachtenbummler dankbar angenommen. Als Erster der Weimarer Abordnung lief Enrico in 4:13:45 über den roten Ironman- Teppich ins Ziel, welches sich inmitten des beliebten Budapester Erholungsgebiets Kopaszi-gat befand . Dies bedeutete Platz 7 in seiner AK. Nach Dirk, der auch unter 5 Stunden in hervorragenden 4:58:47 (Platz 12 M50) finishen konnte, erreichte in 5:11:30 Halbdistanz- Debütantin Christina das Ziel. Nicht einmal eine Minute trennte sie damit von Platz 3 in ihrer Altersklasse. Enttäuscht war sie darüber jedoch keineswegs-stand doch allein das Finishen auf der Agenda. Auch Jens, der erst vor 14 Tagen die legendäre Challenge in Roth absolvierte, (5:30:47 - Platz 43 AK 50), Andreas (5:39:05 - Platz 47 AK 50) und der nach längerer Verletzungspause erst kürzlich wieder in das Training eingestiegene zweite Roockie des HSV, Christian, (5:41:32 - Platz 77 AK 45) erreichten glücklich das Ziel und genossen die grandiose emotionale Stimmung. Vergessen waren alle Strapazen des Trainings, alle Anstrengungen, die Krämpfe und Muskelschmerzen- alle nahmen gerührt ihre Finishermedaillen in Empfang. Wiederholungen sind somit nicht ausgeschlossen.  Johannes Romeyke

08-08-2016 | Starke Leistung beim MAINOVA IRONMAN European Championship Frankfurt

Matthias Doll erreichte in einem starken Rennen beim MAINOVA IRONMAN European Championship Frankfurt nach grandiosen 11:28:07 das Ziel auf dem Römerberg. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!  Johannes Romeyke

31-07-2016 | Lars Pfeifer 11. beim Europacup in Rotterdam

Nach seinem Europacup-Debut in Holten Anfang Juli, von dem Lars Pfeifer bereits mit einem beachtlichen 24. Platz nach Hause zurückkehrte, startete er am vergangenen Wochenende erneut auf internationalem Parkett.
Für den Start beim Europacup in Rotterdam hatte sich Lars einen Platz unter den besten 20 des Feldes vorgenommen. Erreichen wollte er dies vor allem durch ein stärkeres Schwimmen, um direkt in der ersten Radgruppe zu sitzen. Dies gelang hervorragend und trotz vieler Stürze konnte er das Rad als 16. in einer kleinen Gruppe, als Überbleibsel der Spitzengruppe abstellen. Durch einen couragierten, von Krämpfen gezeichneten Lauf platzierte Lars sich am Ende auf Rang 11.  Folker Schwesinger

04-07-2016 | Bundesliga-Nachwuchs in Grimma erfolgreich

Bei einem äußerst spannenden Mannschaftswettbewerb konnte das Bundesligateam des HSV Weimar einen starken 4. Platz erringen. Schon beim Prolog über 12km Radfahren und 3,75km Laufen zeigten sich die beiden Debütanten Alexander Kull und Moritz Taubmann (beide Jugend A) von der Konkurrenz unbeeindruckt. Sie konnten zusammen mit den anderen Weimarer Startern Ricardo Ammarell, Tom Gorges sowie Tom Eismann mit einem 8. Platz und etwa einer Minute Rückstand auf die Spitze eine solide Ausgangsposition für das am Mittag startende Jagdrennen über die Sprintdistanz erringen.
Nach einem chaotischen Schwimmen fand sich die Mannschaft beim Wechsel zum Radfahren zügig und konnte somit bereits zu Rennbeginn wertvolle Zeit gewinnen. Obwohl die Mannschaft auf dem Rad taktisch agierte, um Kräfte für den abschließenden Lauf zu sparen, blieben unsere Jungs dennoch in Schlagdistanz zur Konkurrenz. Nach einem schnellen zweiten Wechsel entbrannte nun der Kampf um die Plätze 4 bis 8. Hier konnte die Mannschaft auf der letzten von vier Laufrunden noch einmal alle Reserven mobilisieren und die zuvor vorbeigestürmten Teams aus Rostock und Witten stellen und distanzieren.
Mit diesem hervorragenden Ergebnis gelang es dem jüngsten Team im Grimmaer Liga-Starterfeld den zweiten Gesamtrang für die Weimarer Ingenieure in der Bundesliga-Tabelle zu festigen.  Folker Schwesinger

Letztes Update:18-08-2016 (weitere News)


design | content copyright © 2004-2012 by hsv weimar triathlon