Weimarer Triathleten mit grandiosen Ergebnissen bei der 70.3 Weltmeisterschaft in Südafrika

Ein Wahnsinns-Wochenende liegt hinter 6 unserer Triathleten: Denise Dittmar, Folker Schwesinger, Ricardo Ammarell, Patrice Walter, Enrico Schmöller und Sujay Shalawadi starteten bei der 70.3 Weltmeisterschaft in Südafrika. Nach einer mit ziemlichen Hindernissen gespickten Anreise (unter anderem war Patrices Koffer mit all seinen Wettkampf- und Zivilklamotten weg) und einer komplizierten ersten Woche (ziemlich kaltes Wetter, Denise quälte sich mit hohen Entzündungswerten, Ricardos und Folkers Räder hatten Reparaturbedarf …) ging Denise am Samstag als Erste an den Start. Mit 15,4 Grad Wassertemperatur, Sonnenschein und 23 Grad herrschte nahezu perfektes Wettkampfwetter.  Nachdem sich Denise aber die zwei Wochen vor dem Wettkampf mit der sehr kräftezehrenden Blasenentzündung herumgeärgert hatte, erwischte sie nicht den besten Tag ihres Sportlerinnenlebens. Das Schwimmen (1,9 km) lief jedoch hervorragend- nach 29:19 min. stieg Denise aus dem Wasser und ging auf die 90 km Radrunde, die sie mit einem Schnitt von fast 32 km/h absolvieren konnte. Beim abschließenden Halbmarathon aber legte der strapazierte Körper Protest ein.  Trotz super Feeling in der ganzen Stadt wollten die Beine nicht mehr ganz so wie geplant. Trotzdem kämpfte sich Denise mit einer am Ende tollen Zeit von 5:19:34 auf den 265. Gesamtplatz – bei über 1.300 Frauen, die am Start waren, ein super Ergebnis. Über die kleine Enttäuschung hinsichtlich der Endzeit muss hinweg gesehen werden, ist doch die Teilnahme an einer Weltmeisterschaft an sich bereits eine Wahnsinnsleistung für eine junge Mama, die neben der Arbeit und der Familie auch das Training in den Tagesablauf integrieren muss.
Der Sonntag wartete für den Männerwettkampf dann mit etwas schwierigeren Bedingungen auf. Nieselregen und Wind verliehen dem Wettkampf-Areal eine fast mystische  Stimmung und das Schwimmen wurde durch den Wellengang ziemlich erschwert. Am besten kam Ricardo zurecht und absolvierte die 1900 Meter in 24:20 min. Auf der 90 km Radrunde überzeugten Ricardo (2:28 h) und Patrice (2:32h) trotz Wind, einsetzendem Regen und dem ziemlich welligen Kurs am meisten, auch Suyai kam super zurecht. Für den Lauf war das Wetter dann ideal und so konnten alle Weimarer mit beeindruckenden Halbmarathon-Zeiten aufwarten. Überragend waren hier Folker (1:19h) und Enrico (1:20h) – Chapeau!!!
Das Gesamtergebnis kann sich somit mehr als sehen lassen. Im Starterfeld von 2335 Athleten stehen Folker (138.), Ricardo (182.), Enrico (264.), Patrice (443.) und Sujay (489.) jedenfalls in der Ergebnisliste ganz weit vorn! Ricardo (Platz 17) und Enrico (18.) liefen sogar in die Top 20 ihrer AK!
Mit diesen klasse Resultaten, vielen tollen Eindrücken  und großem Stolz machen sich die 6 Weimarer nun auf die Heimreise. Am Freitag wollen wir sie dann auf jeden Fall mit gebührendem Beifall zum Absommern im Freibad Ottmannshausen empfangen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!
Die Ergebnisse:
Denise Dittmar, 5:19:34 h, AK35 Platz 47, gesamt: 265 (von 1.335 Frauen im Ziel)
Folker Schwesinger, 4:21:39, AK30 Platz 30, gesamt 138 (von 2.335 Männern im Ziel)
Ricardo Ammarell, 4:25:18, AK18 Platz 17, gesamt 182
Enrico Schmöller 4:28:33, AK40 Platz 18, gesamt 264
Patrice Walter 4:35:08, AK30 Platz 107, gesamt 443
Sujay Shalawadi 4:37:00, AK25 Platz 104, gesamt 489

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.